Google-Chef: Payment-Dienst GBuy steht kurz vor dem Start

16.06.2006 - 8:09 Uhr



Suchmaschinenbetreiber will Konkurrenz mit PayPal vermeiden

Der Suchmaschinenbetreiber Google hat die interne Testphase seines Payment-Dienstes GBuy eingeleitet. Der Service soll in Kürze als Beta-Version freigegeben werden. Das sagte Firmenchef Eric Schmidt gestern auf einer Analystenkonferenz in New York. Der Manager betonte jedoch, dass man keinen Konkurrenten zu PayPal, einer Tochter des Online-Auktionshauses eBay, aufbauen wolle.

GBuy richte sich vor allem an die Werbekunden Googles. Diese sollen ihren potenziellen Kunden eine einfachere Bezahlung über den Dienst anbieten können. Weitere Details über die Funktionsweise des Angebots wollte Schmidt nicht preisgeben.



Der Google-Chef stellte lediglich klar, dass GBuy sich nicht an Endkunden richtet. "Es ist nicht wie PayPal", sagte Schmidt. "Es wäre für uns nicht sinnvoll, in einen Geschäftsbereich einzusteigen, der bereits von klaren Marktführern besetzt ist." Man versuche stattdessen Probleme in der Abwicklung von Transaktionen zu beseitigen, die in anderen Bereichen bestehen.

Die Nutzung GBuys wird während der Beta-Phase kostenlos sein. Mit dem Start der Final-Version will Google Gebühren in Höhe von bis zu 2 Prozent des Transaktionsvolumens verlangen.

Quelle: de.internet.com



Home